K wie kreativ

Für manche hat es einen verheißungsvollen Klang. Anderen stellen sich beim Stichwort „kreativ“ die Nackenhaare auf und der ganze Mensch verfällt in Starre: „Das kann ich nicht.“ Oder sie haben die schöpferischen Impulse bereits gut sortiert, isoliert und weggepackt – können dann ganz abgeklärt versichern: „Nichts für mich.“ Kreativi“tät“ klingt…

Weiterlesen K wie kreativ

T wie Therapiefreiheit

Als Ärzte noch „Götter in Weiß“ hießen, war die Sache klar: Der Arzt bestimmt die Therapie. Dabei hat er einige Freiheiten – und ist dann auch schuld, wenn es schief geht. Das schöne Wort Freiheit hat eben meist ein ebenso mächtiges Pendant, in diesem Fall Verantwortung. Heute scheinen Patienten allerdings…

Weiterlesen T wie Therapiefreiheit

A wie Als-ob-Philosophie

Wann haben Sie das letzte Mal so getan „als ob“? Ich meine nicht: andern etwas vorgemacht. Sondern etwas neu oder anders gemacht als gewohnt, obwohl Sie eigentlich der Meinung waren, Sie können das (noch) nicht. Diese Reflexion könnte also auch mit „A wie Alternative“ betitelt werden. Die Philosophie des Als…

Weiterlesen A wie Als-ob-Philosophie

Sch wie Scham

Wir alle schämen uns. Jedoch mehr oder weniger. Wenn Menschen Fake News in Umlauf setzen, also Fakten und Zusammenhänge zurechtbiegen, um die eigene Weltanschauung zu untermauern, habe ich mich schon manchmal gefragt: „Wo bleibt da eigentlich die Scham?!“ Noch etwas mehr empöre ich mich, wenn in ähnlicher Weise in „seriösen“…

Weiterlesen Sch wie Scham

H wie Homöopathie

Das Interesse an dieser eigenartigen Therapie wurde bei mir vor 30 Jahren durch Komplexmittel geweckt, die mir prima zu helfen schienen. Später lernte ich in der Ausbildung zur „klassischen“ Homöopathie (mit Einzelmitteln), dass Komplexmittel sowas wie Teufelszeug sind. Ich habe mich bemüht, meine Kenntnis der Arbeitsweise Hahnemanns und die eigene…

Weiterlesen H wie Homöopathie

H wie Hahnemann

Lange Zeit schien Homöopathie – und alles was man dafür hielt – ein Selbstläufer zu sein. Das hat sich geändert. Skeptiker haben mit kampagnenartiger „Aufklärung“ (oder was sie dafür ausgaben) Zweifel geweckt, offene Fragen und wunde Punkte der Homöopathie einer breiten Öffentlichkeit bewusst gemacht. Vor drei Jahren vermutete ich, dass…

Weiterlesen H wie Hahnemann

S wie Suppe

„Suppe“ kommt von „Supen“ und bedeutet so viel wie saufen, saugen, schlürfen. Der „Suppentee“ ist tatsächlich, gerade in der kühlen Jahreszeit, wirklich eine wohltuende Alternative, wenn man mal weder Tee noch heißes Wasser noch Glühwein trinken mag. Das klingt recht unspektakulär, aber ist für die Naturheilkunde nichts Besonderes: Vieles, das…

Weiterlesen S wie Suppe

T wie Tischtennis

Ausgerechnet Tischtennis! Ein so wichtiger Buchstabe wie T (hallo! gibt es unwichtige Buchstaben?). Toleranz, Tagebuch, Team, Trauma, Tabu ... oder einfach Therapie. Stattdessen Tischtennis, also TT. Aber vielleicht ist es ja wie so oft im Leben: Im Kleinen, scheinbar Banalen, spiegelt sich das Große. Tatsächlich tauchte TT (oh wie schön…

Weiterlesen T wie Tischtennis

K wie Kommunikation

Der Traum von gelingender Kommunikation lebt in uns allen. Vielleicht weil viele Schwierigkeiten im Leben mit Kommunikation zu tun haben. Mal möchte ich „erfolgreich“ kommunizieren, also meine Ziele besser erreichen, mal „harmonisch“, um so die vielen Missverständnisse und Unstimmigkeiten zu reduzieren, und dann natürlich auch „empathisch“, d.h. den anderen besser…

Weiterlesen K wie Kommunikation

W wie Wechseljahre

Allen Veränderungen, selbst jenen, die wir ersehnt haben, haftet etwas Melancholisches an; denn wir lassen einen Teil von uns selbst zurück; wir müssen in einem Leben sterben, ehe wir ein anderes beginnen können. (Anatole France) In meinem Leben gab es in den vergangenen sieben oder acht Jahren mehrere bedeutende Wechsel.…

Weiterlesen W wie Wechseljahre